TAFEL XII

TAFEL XII

DAS GESETZ VON URSACHE UND WIRKUNG UND DER SCHLÜSSEL DER PROPHEZEIUNG

 

Hör du, O Mensch, auf die Worte meiner Weisheit, hör auf die Stimme von Thoth, dem Atlanter. Erobert habe ich das Gesetz vom Zeit-Raum, Wissen habe ich erlangt von der Zukunft der Zeit. Ich weiß dass der Mensch bei seiner Bewegung durch Raum-Zeit, immer EINS sein wird mit dem ALLEM.

Wisse du, O Mensch, dass für dem der lesen kann alles von der Zukunft ein offenes Buch ist. Alle Wirkungen werden ihre Ursachen hervorbringen, da alle Wirkungen aus der ersten Ursache entstanden. Erkenne du, dass die Zukunft nicht festgelegt oder stabil ist, sondern variiert da Ursache eine Wirkung hervorbringt. Blicke in die Ursache die du ins Dasein bringst, und sicherlich wirst du sehen dass alles Wirkung ist.

Beim großen Anfang wuchs dort die erste Ursache, die all das was existiert ins Dasein brachte. Du, selbst, bist die Auswirkung von Verursachung, und bist im Gegenzug die Ursache von noch anderen Auswirkungen {Effekten}.

Deshalb, O Mensch, stell sicher dass die Wirkungen die du hervorbringst, immer Ursachen von vollkommeneren Wirkungen sind. Wisse du die Zukunft ist niemals festgelegt, sondern folgt dem freien Willen des Menschen da sie sich durch die Bewegungen von Zeit-Raum, in Richtung des Ziels bewegt wo eine neue Zeit beginnt. Der Mensch kann die Zukunft nur durch die Ursachen lesen die Auswirkungen nach sich ziehen. Suche du innerhalb Verursachung und sicherlich wirst du die Auswirkungen finden.

Hör du, O Mensch, während ich von der Zukunft spreche, von der Wirkung spreche die der Ursache folgt. Wisse du dass der Mensch bei seiner Reise licht-wärts, immer bestrebt ist der Nacht zu entfliehen. Jawohl, aus der Schwärze der Nacht die ihm umgibt, wird auch er, gleich den Schatten welche die Sterne am Himmel umgeben, und gleich den Sternen im Himmelsraum, aus den Schatten der Nacht hervorscheinen.

Sein Schicksal wird ihm immer weiterführen, bis er mit dem Licht EINS ist; jawohl, wenngleich sein Weg inmitten der Schatten liegt, glüht vor ihm immer das Große Licht. Wenngleich der Weg dunkel sei, wird er dennoch die Schatten bezwingen die ihn wie Nacht umwogen.

Fern in der Zukunft sehe ich Menschen als Lichtgeborene, frei von der Dunkelheit die die Seele fesselt, in Licht lebend, ohne dass die Bindungen der Dunkelheit das Licht verdecken, welches das Licht ihrer Seele ist. Wisse du, O Mensch, bevor du dies erreichst, dass viele der dunklen Schatten auf dein Licht fallen werden, und bestrebt sind, das Licht der Seele das danach strebt frei zu sein, mit den Schatten der Dunkelheit zu unterdrücken.

Groß ist der Kampf zwischen Licht und Dunkelheit, uralt und doch ständig neu. Wisse jedoch in einer Zeit, fern in der Zukunft, wird alles Licht sein, und Dunkelheit wird fallen.

Hör du, O Mensch, auf meine Worte der Weisheit, bereite dich vor und du wirst dein Licht nicht binden. Der Mensch ist aufgestiegen, und der Mensch ist gefallen, da immer neue Wellen von Bewusstsein, vom großen Abgrund unter uns, in Richtung der Sonne ihres Ziels flossen.

Ihr, meine Kinder, seid von einem Zustand aufgestiegen der wenig über dem Tier war, bis jetzt seid ihr von allen Menschen die größten jedoch vor euch, waren andere größer als ihr. Jedoch erzähl ich euch, so wie andere vor euch gefallen sind, so werdet auch ihr zu einem Ende kommen, und auf dem Land wo ihr jetzt wohnt, werden Barbaren wohnen, und wiederum zu Licht aufsteigen. Vergessen wird die Antike Weisheit sein, wird jedoch immer leben, wenngleich vor Menschen verborgen.

Jawohl, in dem Land das ihr Khem nanntet, werden Rassen aufsteigen und Rassen werden fallen, vergessen werdet ihr von den Kindern der Menschen sein. Jedoch werdet ihr euch zu einem Sternen-Raum über diesen hinausbewegt haben, und diesen Ort wo ihr gewohnt habt hinter euch lassen.

Die Seele des Menschen bewegt sich, an keinen bestimmten Stern gebunden, ständig weiter. Sie bewegt sich aber ständig zum großen Ziel vor ihm, wo er im Licht von dem Allem aufgelöst ist. Erkenne du, dass du ständig weitergehen wirst, bewegt durch das Gesetz von Ursache und Wirkung, bis am Ende, beide Eins werden.

Jawohl, Mensch, nachdem du gegangen bist, werden andere an die Orte ziehen wo du gelebt hast; Wissen und Weisheit werden alle vergessen sein, und nur eine Erinnerung an Götter wird erhalten bleiben. So wie ich durch mein Wissen, ein Gott für euch bin, so werdet auch ihr Götter der Zukunft sein, aufgrund von eurem Wissen weit über ihren. Jedoch wisse du, dass durch all die Zeitalter hindurch, der Mensch wenn er will zu Gesetz Zugang haben wird.

Kommende Zeitalter werden eine Wiederbelebung der Weisheit sehen, für jene die deinen Platz auf diesem Stern erben werden, sie werden im Gegenzug zu Weisheit kommen, und lernen die Dunkelheit durch Licht zu verbannen. Jedoch müssen sie sich durch die Zeitalter hindurch sehr anstrengen, um die Freiheit von Licht in sich selbst hineinzubringen. Viele die in Dunkelheit gebunden sind werden bestrebt sein andere vom Licht abzuhalten; dann wird da der große Krieg zum Menschen kommen, der die Erde auf ihrer Bahn zittern und schütteln lassen wird, jawohl, dann werden die Dunkeln Brüder den Krieg zwischen Licht und der Nacht eröffnen.

Wenn der Mensch wieder den Ozean erobern wird, und in der Luft fliegt mit Flügeln gleich den Vögeln, wenn er gelernt hat sich den Blitz zunutze zu machen, dann wird die Zeit des Krieges beginnen. Groß wird die Schlacht zwischen den Kräften sein, groß der Krieg von Dunkelheit und Licht. Nation wird sich gegen Nation erheben, und die dunklen Kräfte benutzen um die Erde zu zertrümmern. Waffen der Gewalt werden die Erdenmenschen vernichten, bis die Hälfte von den Rassen der Menschen verschwunden sein wird. Dann werden die Söhne des Morgens hervorkommen, und den Kindern der Menschen ihr Edikt {ihre Verordnung} geben, und sagen: "O Menschen, lasst ab von eurem erbitterten Kampf gegen euren Bruder, nur so könnt ihr zum Licht kommen. Lass ab von deinem Unglauben, O mein Bruder, und folge dem Pfad und wisse du hast recht."

Dann werden die Menschen von ihrem erbitterten Kampf, Bruder gegen Bruder, und Vater gegen Sohn, ablassen. Dann wird die alte Heimat meiner Leute, von seinem Ort unter den dunklen Ozeanwellen emporsteigen. Dann wird das Zeitalter des Lichts entfaltet sein, mit allen Menschen die das Licht des Ziels suchen. Dann werden die Brüder des Lichtes das Volk regieren, verbannt sein wird die Dunkelheit der Nacht.

Jawohl, die Kinder der Menschen werden fortschreiten, vorwärts und aufwärts zum großen Ziel, sie werden Kinder des Lichts werden, ihre Seelen werden immer, Flamme der Flamme sein. Wissen und Weisheit soll des Menschen sein, im großen Zeitalter, denn er wird sich der ewigen Flamme annähern, der QUELLE aller Weisheit; dem Ort des Anbeginns, der jedoch EINS mit dem Ende aller Dinge ist. Jawohl, in einer Zeit die noch ungeboren ist, wird alles EINS sein und EINS wird Alles sein. Der Mensch, eine vollkommene Flamme dieses Kosmos, wird sich vorwärts bewegen zu einem Ort in den Sternen. Jawohl, er wird sich, sogar aus dieser Raum-Zeit herausbewegen, in eine andere jenseits der Sterne.

Lange habt ihr mir zugehört, O meine Kinder, lange habt ihr der Weisheit von Thoth zugehört. Jetzt scheide ich von euch, in Dunkelheit; jetzt gehe ich, zu den HALLEN von AMENTI, um dort zu wohnen bis in der Zukunft, wieder Licht zum Menschen kommen wird. Doch wisst, mein Geist wird immer mit euch sein, und eure Füße in den Pfad des Lichts führen.

Bewacht die Geheimnisse die ich euch überlasse, und mein Geist wird euch sicherlich durchs Leben führen. Behaltet eure Augen immer auf dem Pfad zur Weisheit, behaltet immerfort das Licht als euer Ziel. Fesselt nicht eure Seele in Hörigkeit zur Dunkelheit; frei, lasst sie fliegen auf ihrem Flug zu den Sternen.

Jetzt gehe ich von euch, um in Amenti zu wohnen, seid meine Kinder, in diesem Leben und dem nächsten. Die Zeit wird kommen wenn, auch ihr, unsterblich sein werdet; und von Zeitalter zu Zeitalter lebt, ein Licht unter Menschen.

Bewacht den Eingang zu den Hallen von Amenti, Bewacht die Geheimnisse die ich unter euch verborgen habe, lasst nicht zu dass die Weisheit vor die Barbaren geworfen wird, geheim sollt ihr es halten, für jene die Licht suchen. Jetzt gehe ich fort, empfangt meinen Segen, schlagt meinen Weg ein und folgt dem Licht.

Vermische du deine Seele im Großen Wesenskern {der Großen Essenz}, lass deine Bewusstsein, EINS sein mit dem Großen Licht. Wende dich an mich wenn du mich brauchst, gebrauche du dreimal hintereinander meinen Namen: Chequetet, Arelich, Volmalites.